Angefangen habe ich 1969 im RCC durch unseren Ehrensitzungspräsidenten Alfred Jakoubek. Der wollte damals eine junge Truppe aufstellen woraus sich die Jungcarnevalisten gründeten. Mein erster richtiger Auftritt außerhalb der Jungcarnevalisten war der Sketch: „Rekrut Pimpelhuber! “ zusammen mit Horst Reeg und Klaus Fideler. Danach folgte der Sketch: „Der Eintracht Fan!“ mit Werner Hanstein.

Aus dieser Konstellation, entstand dann 1975 die “ Schneibels Äbägs Company „. Der Namensgeber dafür war Alfred Jakoubek unser damaliger Sitzungspräsident, der aus dem Namen Roßberg (Äbäg) und meinem Uzznamen Schneibel resultierte. In den ersten Jahren waren Klaus Fiedeler, Werner Hanstein, Karl Heinz Boos und ich mit dabei. Anfang der 80ziger kam dann noch Heinz Fleckenstein dazu. Zwischenzeitlich war auch ein paar Jahre lang unser damaliger und langer Vereinspräsident Gerd Dreier mit von der Partie. Unser Hauptaugenmerk lag in der Comedy gespickt mit Slapstick und Livemusik.

Meine persönlichen Highlights waren, viele internationale Gesangsstars zu imitieren, wie z. B. Cher, Fredy Mercurie, Elvis Presley, Mirelle Mathieu, Jo Cocker oder wie von manchem unvergessen 1996 Micheal Jackson und viele andere mehr. Außerdem Sketchvorträge mit mir, wie z.B. Heinrich Dry Gin, Der Jum, Jum Brei, der Bodybuilder oder als Bauchredner oder die vielen gemeinsame Blödeldialoge mit Klaus Fideler.

Nach 30 Jahren mit überaus tollen Erfolgen beendeten wir im Jahre 2005 unsere Bühnentätigkeit im RCC. Als Dank dafür wurden die Mitglieder der „Schneibels Äbägs Company“ zu Ehrensenatoren ernannt. Für meine Verdienste in der Fastnacht, wurde ich noch mit dem silbernen Ehrenorden des Mittelrheinischem Karnevalverband mit Sitz in Mainz geehrt.

Zwischenzeitlich war ich auch als Büttenredner im RCC tätig. Anfang der Siebziger Jahre, als einmal unser unvergessener Walter Poth (Pat) erkrankte, durfte ich deshalb seinen Vortrag „Der Gewerkschaftler“  als Ersatz für ihn vortragen. In späteren Jahren trat ich ein paarmal mit Christa Hengster als „Streitbares Paar“ in der Roßdörfer Bütt auf. An einer Herrensitzung vom RCC trat ich sogar einmal mit der damaligen Sitzungspräsidentin Bine Woschnik Noack vom MKV Messel in Roßdorf auf. Auch als Schneibelche trat ich Solo zuletzt 2006 in der Bütt beim RCC auf, danach machte ich nur noch Büttenvorträge bei der Seniorenfastnacht der Gemeinde Roßdorf sowie bei der Gemeinde Messel. Zu guter Letzt, bin ich immer noch im Büttenredner-Ausschuss des RCC tätig. (BG)